Anzeige


Atommassen | Molekülmasse | Atome je Masse | pH-Verdünnung | Ideale Gasgleichung | Konzentration | Halbwertszeit | Wärmekapazität | Temperaturen mischen | SI-Vorsilben || Impressum & Datenschutz English: Chemical Calculators

Wärmekapazität

Die spezifische Wärmekapazität gibt an, wieviel Energie nötig ist, um 1 Kilogramm eines Stoffes um 1°C (bzw. 1K) zu erwärmen. Dies muss in einem Temperaturbereich geschehen, in dem der Stoff nicht den Aggregatszustand ändert, also z.B. Wasser nicht verdampft.


Formel: c = Q / ( m * ΔT )
c = spezifische Wärmekapazität
Q = zugeführte thermische Energie
m = Masse
ΔT = Temperaturunterschied
J = Joule, °C = Grad Celsius, K = Kelvin

Stoff bei 25°C, wenn nicht anders angegeben:
Temperaturänderung von nach °C oder K

c:
Q:
m:
ΔT: °C oder K


Zeit: s, Leistung: Watt

Geben Sie bei c, Q, m und ΔT drei Werte ein, der vierte wird berechnet. Für c können Sie einen bestimmten Stoff auswählen (die Werte sind ungefähre Richtwerte). Statt ΔT können Sie auch Anfangs- und Endtemperatur eingeben und mit OK in ΔT übertragen. Geben Sie Zeit oder Leistung an, um zu erfahren, wie lange Sie mit wieviel Watt für die Erwärmung brauchen.
Ein Beispiel: um eine Tasse Tee (Wärmekapazität quasi die von Wasser, m = 0,2 kg) von Raumtemperatur (20°C) auf 95°C zu erwärmen (ΔT = 75), brauchen Sie mit einem 500 Watt-Mikrowellenherd theoretisch 125,4 Sekunden. Praktisch dauert es etwas länger, da der Wirkungsgrad nie 100% ist.


Anzeige

Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Chemie-Rechner © jumk.de Webprojekte | Rechneronline | PSE in Bildern | Online Teilchenbeschleuniger | Teilchenzoo