Zinsdeckungsgrad Rechner

Berechnet den Zinsdeckungsgrad aus operativem Ergebnis und Zinsaufwendungen. Operatives Ergebnis oder EBIT ist der Gewinn vor Zinsen und Steuern. Zinsaufwendungen ist der Betrag, welcher für Zinsen gezahlt werden muss. Der Zinsdeckungsgrad ist das operative Ergebnis geteilt durch die Höhe der Zinsaufwendungen. Ein hoher Zinsdeckungsgrad ist gut für das Unternehmen. Ist der Zinsdeckungsgrad kleiner als 1, dann sind die zu zahlenden Zinsen höher als der Gewinn, was natürlich problematisch ist. Bei Unternehmen mit einem Zinsdeckungsgrad unter 1 und einem Alter von über 10 Jahren spricht man mitunter von Zombieunternehmen.
Bitte zwei Werte eingeben, um den dritten Wert zu berechnen. Bei Operatives Ergebnis und Zinsaufwendungen erfolgt die Eingabe in einer Währung wie Euro oder Dollar, um große Zahlen zu vermeiden zumeist in der Größenordnung von Millionen oder Milliarden. Der Zinsdeckungsgrad ist ein Verhältnis ohne Einheit.

Operatives Ergebnis:
Zinsaufwendungen:
Zinsdeckungsgrad:



Alle Angaben ohne Gewähr | Rechneronline | Impressum & Datenschutz | © Jumk.de Webprojekte

↑ nach oben ↑




Anzeige