Anzeige

Pixelgröße berechnen

Rechner für die Abmessung von Ausschnitten in Pixeln auf digitalisierten Karten. Die Karte wird beispielsweise mit einem Scanner digitalisiert. Es wird davon ausgegangen, dass die Pixel quadratisch sind. Die Auflösung beim Einlesen wird zumeist in dpi, dots per inch (Punkte pro Zoll), manchmal auch in dpc, dots per centimeter (Punkte pro Zentimeter) angegeben. Dieser Wert, die Punktdichte, muss angegeben werden. Den Maßstab der originalen Karte muss man angeben, um die Abmessungen eines oder mehrerer Pixel zu erhalten. Eine der beiden Längen oder Breiten kann man angeben, um die entsprechende andere Länge bzw. Breite zu erhalten. Sind Länge und Breite bekannt, dann wird die Fläche in Pixeln berechnet.
In den unteren drei Zeilen kann man die Anzahl der Pixel angeben, die vermessen werden soll. Ein Klick hier auf Fläche multipliziert die Anzahl der Pixel in der Länge und der Breite.


Punktdichte:
Ursprüngliche Länge:
Ursprüngliche Breite:
Länge in Pixel:
Breite in Pixel:
Fläche in Pixel:
Maßstab:1 :
Länge Pixel:
Breite Pixel:
Pixel:


Beispiel: ein mit 200 dpi eingescannter Kartenausschnitt ist ursprünglich 2 cm lang und 1 cm breit. Dies entspricht einer Abmessung von 157 mal 79 Pixeln, das sind 12403 Pixel. Bei einem Maßstab der Karte von 1 zu 75000 entspricht ein Pixel einer Größe von etwa 9,5 Meter. Eine Fläche von 500 Pixeln hat dann etwa 4,5 Hektar. Die leicht unterschiedlichen Werte bei Länge und Breite eines Pixels entstehen dadurch, dass es keine Bruchteile von Pixeln gibt und daher gerundet werden muss.





Anzeige