Anzeige

Potenzturm berechnen

Rechner für endliche Potenztürme. Eine Potenzturm ist eine Abfolge von Potenzrechnungen der Form a1 hoch (a2 hoch (a3 hoch (...))). Die einzelnen Stufen werden durch eine Folge bestimmt, hier kann auch einfach nur eine Zahl stehen. Als Laufvariable, die bei jedem Schritt um 1 erhöht wird, wird i verwendet. Nur diese Variable darf im Term der Bildungsfolge stehen. Als Rechenarten sind die Grundrechenarten + - * / erlaubt, dazu die Potenz pow(), z.B. pow(2#i) für 2i. Weitere erlaubte Funktionen sind sin(), cos(), tan(), asin(), acos(), atan(), log() für den natürlichen Logarithmus und abs() für den Betrag. Dazu kommen die Konstanten e und pi. Ist jede Stufe eine Zahl größer als 1, dann wird das Ergebnis sehr schnell sehr groß. Wenn eine Stufe negativ ist und deren Potenz eine gerade Wurzel ist, dann kann der Wert und die Folgewerte nicht berechnet werden.

Potenzturm
        an
      ...
    a3
  a2
a1

Die Potenz wird von oben nach unten gerechnet, also an-1 hoch an, dann an-2 hoch das vorige Ergebnis, etc, bis a1 hoch ...

Bildungsfolge: ai =

Turm von m= bis n=

Alle Schritte anzeigen Nur Endergebnis anzeigen

Runden auf Nachkommastellen.



Die Ergebnisse des Potenzturmes sind:

Ist die Bildungsfolge eine Zahl a und m=1, dann kann der Potenzturm in der Pfeilschreibweise geschrieben werden als a ↑↑ n.

Beispiele:



Anzeige