Gerader Weg | Kurve | Strecke | Fallgeschwindigkeit | Auftrieb | Zentrifuge | Gefühltes Gewicht | Orbitalgeschwindigkeit | Kosmische Geschwindigkeiten


Anzeige

Gefühltes Gewicht bei Beschleunigung bestimmen

Berechnung des Gewichtes bzw. der Masse, die man bei einer Beschleunigung oder einem Abbremsen spürt. Beschleunigung oder Abbremsen wird in g-Kraft gemessen, der Einheit der Erdbeschleunigung. Diese zu berechnen ist mit einem der vorigen Rechner möglich. Im Ruhezustand auf der Erde erfährt man eine Kraft von einem g, man spürt sein eigenes Gewicht. Beschleunigt man mit 2 g, oder bremst man mit -2 g, dann kommt zweimal das eigene Gewicht gefühlt hinzu. Die Richtung der Erdanziehungskraft weist nach unten, jene der Beschleunigung in eine beliebige Richtung. Die beiden Kräfte addieren sich entsprechend ihres Winkels zueinander.

Masse:kg
g-Kraft:
Fallbeschleunigung:m/s²
Winkel zwischen beiden Kräften:°
Gefühltes Gewicht:N
Gefühlte Masse:kg

Runden auf Nachkommastellen.


Die Formel für die Addition zweier Kräfte lautet F = √ F1² + F2² + 2 F1 F2 cos(α)

Beispiel: eine Person mit 70 Kilogramm, die mit 1,5 g nach vorne beschleunigt, also senkrecht (90 Grad) zur Erdanziehung, erfährt eine Kraft von 1238 Newton, was sich wie etwa 126 Kilogramm anfühlt.



Anzeige


g-Kraft, Beschleunigung | © jumk.de Webprojekte | Rechneronline || Impressum & Datenschutz

English: Linear g-Acceleration, g-Acceleration in a Curve, Distance at Acceleration, Fall Velocity, Uplift, Centrifuge, Felt Weight, Orbital Speed, Cosmic Velocities