Anzeige

Luftdruck mit Barometer | Luftdruck in der Höhe | Luftfeuchtigkeit | Siedepunkt | Taupunkt | Wasserdruck | Schallgeschwindigkeit | Luftdichte | Sättigungsdampfdruck | Winddruck | Windstärkentabelle

Rechner für den Winddruck

Der Winddruck ist der Druck, den Wind auf einen Gegenstand, wie z.B. ein Gebäude oder ein Windrad, erzeugt. Der Druckbeiwert ist ein Wert ohne Einheit, der die Form des bewehten Gegenstandes wiedergibt, sein Wert muss Tabellen entnommen werden. Er kann auch negativ sein, dann spricht man von einem Sog. Die Luftdichte ist die Masse der Luft pro Kubikmeter. Die Windegschwindigkeit wird in Meter pro Sekunde angegeben, hier kann man Geschwindigkeiten umrechnen. Diese ersten drei Werte müssen angegeben werden, um den Winddruck unabhängig von der Fläche zu berechnen. Wird auch eine Fläche angegeben, dann wird die Windlast auf dieser berechnet.


Druckbeiwert:
Luftdichte in kg/m³:
Windgeschwindigkeit im m/s:
Fläche in m²:

Winddruck in N/m²:
Windlast in N:



Die Berechnung geht folgendermaßen:

Druckbeiwert c, Luftdichte ρ, Windgeschwindigkeit v, Fläche A, Winddruck wd, Windlast wl

wd = c * ρ/2 * v²
wl = wd * A


Alle Angaben ohne Gewähr | © Jumk.de Webprojekte | Rechneronline | Impressum & Datenschutz



Anzeige